Der Göffel – Wann du ihn brauchst

Der Göffel – Wann du ihn brauchst

Was ist ein Göffel?

Das Wort Göffel setzt sich aus G(abel) und (L)öffel zusammen. Wie man auf den ersten Blick erkennen kann, ist nicht nur der Name eine Kreuzung. Auch das Besteck selber ist im Grunde ein Hybrid und vereint die Vorteile von Gabel und Löffel. Man kann flüssige Speisen löffeln und feste Speisen mit Hilfe der Zacken aufspießen. Manche Göffel verfügen zusätzlich noch über eine Schneidekante. Diese ist natürlich nicht scharf, da man den Göffel ja im Gegensatz zu einem Messer in den Mund nimmt.

Wann braucht man einen Göffel?

In unserem Alltag zuhause benutzten die meisten keinen Göffel. Dem einen ist das praktische Tool vielleicht schon einmal in einem Fastfood-Restaurant als Einwegbesteck über den Weg gelaufen. Der andere hat ihn noch nie gesehen und wird ihn wahrscheinlich auch nie brauchen.

Doch wenn man oft unterwegs ist und besonders als Backpacker auf langen Reisen oder Festivals, etabliert sich der Göffel als stressfreier und treuer Begleiter. Im Vergleich zu herkömmlichem Besteck ist er nämlich extrem platzsparend – logisch, so vereint er doch bis zu drei Werkzeuge in einem. Egal, ob es unterwegs Müsli, Auflauf, Pasta oder Kartoffeln gibt, man hat immer das passende Tool dabei. Man muss sich somit in Zukunft nur noch Gedanken um ein Besteck machen. Bei der Suche in der Tasche, ebenso wie beim Abwasch.

Sehr praktisch finden wir! Aus diesem Grund haben wir mehrere Göffel getestet und unseren Favoriten in unser Sortiment aufgenommen.

Jeder Göffel hat natürlich seine Vor- und Nachteile. Der ein oder andere wird an seinem eigenen alten Göffel hängen und ihn allen anderen als legendäre Mampfwaffe vorziehen – selbst wenn er völlig zerkratzt und halb kaputt ist.
Wie sind eure Erfahrungen? Teilt ihr unsere Meinung oder habt ihr eine andere? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Die von uns getesteten Göffel

Titan Spork

Schematisches Bild des Titan Sporks

+ Dank Titan sehr leicht

– beim essen stößt die Gegenüberliegende Seite des Göffels immer an den eigenen Arm, was ganz schön unangenehm ist, wenn man eine Mahlzeit mit beiden Seiten isst.

Klappgöffel

Schematisches Bild des Klappgöffels

+ Durch die Klappfunktion sehr platzsparend

– Weil der Göffel nicht aus einem Guss ist, ist er leider nicht so robust  und schwieriger zu reinigen als die anderen Göffel.

Suppengöffel

Schematisches Bild des Suppengöffels

+ Die große Löffelfläche ist geeignet für Suppen

–  Der Göffel ist sehr lang und die Zacken sind zu kurz für Speisen wie Spaghetti.

Göffel Roadtrip

Schematisches Bild des Göffels Roadtrip

+ Unserer Meinung nach die perfekte Länge für einen Göffel und die Zacken sind lang genug, um Speisen angenehm aufspießen zu können. Die Löffelfläche ist gut geeignet für dickflüssige Speisen.

– nicht geeignet um Suppen zu löffeln, da die Spitzen extra lang sind.

Wenn du viel unterwegs bist und auf deine nächste Reise einen Göffel mit im Gepäck haben möchtest, dann findest du unseren Testsieger direkt bei uns in unserem Onlineshop.

Was ist ein Göffel?

Das Wort Göffel setzt sich aus G(abel) und (L)öffel zusammen. Wie man auf den ersten Blick erkennen kann, ist nicht nur der Name eine Kreuzung. Auch das Besteck selber ist im Grunde ein Hybrid und vereint die Vorteile von Gabel und Löffel. Man kann flüssige Speisen löffeln und feste Speisen mit Hilfe der Zacken aufspießen. Manche Göffel verfügen zusätzlich noch über eine Schneidekante. Diese ist natürlich nicht scharf, da man den Göffel ja im Gegensatz zu einem Messer in den Mund nimmt.

Wann braucht man einen Göffel?

In unserem Alltag zuhause benutzten die meisten keinen Göffel. Dem einen ist das praktische Tool vielleicht schon einmal in einem Fastfood-Restaurant als Einwegbesteck über den Weg gelaufen. Der andere hat ihn noch nie gesehen und wird ihn wahrscheinlich auch nie brauchen.

Doch wenn man oft unterwegs ist und besonders als Backpacker auf langen Reisen oder Festivals, etabliert sich der Göffel als stressfreier und treuer Begleiter. Im Vergleich zu herkömmlichem Besteck ist er nämlich extrem platzsparend – logisch, so vereint er doch bis zu drei Werkzeuge in einem. Egal, ob es unterwegs Müsli, Auflauf, Pasta oder Kartoffeln gibt, man hat immer das passende Tool dabei. Man muss sich somit in Zukunft nur noch Gedanken um ein Besteck machen. Bei der Suche in der Tasche, ebenso wie beim Abwasch.

Sehr praktisch finden wir! Aus diesem Grund haben wir mehrere Göffel getestet und unseren Favoriten in unser Sortiment aufgenommen.

Jeder Göffel hat natürlich seine Vor- und Nachteile. Der ein oder andere wird an seinem eigenen alten Göffel hängen und ihn allen anderen als legendäre Mampfwaffe vorziehen – selbst wenn er völlig zerkratzt und halb kaputt ist.
Wie sind eure Erfahrungen? Teilt ihr unsere Meinung oder habt ihr eine andere? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Die von uns getesteten Göffel

Titan Spork

Schematisches Bild des Titan Sporks

+ Dank Titan sehr leicht

– beim essen stößt die Gegenüberliegende Seite des Göffels immer an den eigenen Arm, was ganz schön unangenehm ist, wenn man eine Mahlzeit mit beiden Seiten isst.

Klappgöffel

Schematisches Bild des Klappgöffels

+ Durch die Klappfunktion sehr platzsparend

– Weil der Göffel nicht aus einem Guss ist, ist er leider nicht so robust  und schwieriger zu reinigen als die anderen Göffel.

Suppengöffel

Schematisches Bild des Suppengöffels

+ Die große Löffelfläche ist geeignet für Suppen

–  Der Göffel ist sehr lang und die Zacken sind zu kurz für Speisen wie Spaghetti.

Göffel Roadtrip

Testsieger

Schematisches Bild des Göffels Roadtrip

+ Unserer Meinung nach die perfekte Länge für einen Göffel und die Zacken sind lang genug, um Speisen angenehm aufspießen zu können. Die Löffelfläche ist gut geeignet für dickflüssige Speisen.

– nicht geeignet um Suppen zu löffeln, da die Spitzen extra lang sind.

Wenn du viel unterwegs bist und auf deine nächste Reise einen Göffel mit im Gepäck haben möchtest, dann findest du unseren Testsieger direkt bei uns in unserem Onlineshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.